Welcher Beruf passt zu mir?

Die Berufswahl ist eine bedeutende und wichtige Entscheidung im Leben eines jeden. Im Prinzip ist es eine Berufung der wir folgen. Das bedeutet, unsere Fähigkeiten und Interessen gezielt umzusetzen. Dazu ist zu sagen, dass das Wort Berufung von Potenzialen, Gaben und Talenten geprägt ist. Jeder Mensch ist ein Individuum und hat eine Kombination aus verschiedenen Eigenschaften, die ihn unverwechselbar macht. Ob in der Funktion des Beraters, Wissen weitergeben, als Künstler, Sportler, eben ganz nach seinem Naturell. Einiges ist angelernt und gepaart mit der unverwechselbaren Begabung. Denn genau diese macht uns aus und wird im Beruf weiterentwickelt, fortgeführt und zudem auch gefördert. Wir leben praktisch unsere Berufung aus.

Welcher Beruf passt zu mir?

Welcher Beruf passt zu mir?

Diese entscheidende Frage stellt sich jeder Mal im Leben. Viele gleich zu Anfang der Ausbildung, andere im Laufe ihres Lebens. Kennen Sie das auch? Ist mein Beruf der richtige, oder war es eher eine Vernunftentscheidung? Eigentlich ist das einfach und schnell herauszufinden und eine reine Bauchentscheidung und ganz besonders die genaue Selbsteinschätzung. Denn nur mal als Beispiel: Der Traum vieler junger Mädchen ist es Model zu werden, schön und gut. Doch trifft hier eine falsche Selbsteinschätzung zu, ist der Traum auch schnell geplatzt. Denn die Modelmaße machen es in hohem Maße aus, ob ein Karrierestart beginnt. Wir würden also dem falschen Beruf nacheifern. Im Wesentlichen gehen wir aber nach unseren Fähigkeiten.

Was kann ich?

Was liegt mir und worin bin ich so einzigartig um diese Kenntnisse und Talente in einem Beruf umsetzen zu können.

• Bin ich eher verschlossen oder kontaktfreudig
• Liegt mir der Umgang mit Menschen
• Natur pur weckt mein Interesse, in der ich mich ausleben möchte
• Tiere sind meine Leidenschaft
• Mode und Design inspirieren mich
• Technik ist nicht nur ein Fable von mir, sondern meine Vision
• Ich kann erlerntes gut weitergeben und verständlich erklären
• Ich kann nicht nur mich gut verkaufen, sondern auch Immobilien und Co.
• Mathematik und Naturwissenschaft sind mein Steckenpferd
• Basteln und Tüfteln Sie gerne, ganz im Sinne des Erfinders
• Medizin und Pharmazie wecken eine anatomische Faszination in mir

Bevor man also große Bewerbungsarien schwingt, sich von verlockenden Stellenangeboten hinreißen lässt, sind die o.a. Punkte eine hilfreiche Alternative. Denn nicht immer passen Angebot und Nachfrage zusammen. Auf keinen Fall sollten Sie über sich hinauswachsen, wenn es um Ihre Fähigkeiten geht. Das wäre ungefähr so, als würden Sie sich als Flugbegleiter mit Höhenangst vorstellen. Bleiben Sie also immer auf dem Boden der Tatsachen. Denn es kommt schnell ans Tageslicht, was man im Beruf kann und was nicht.

Andere Berufe sind wieder wie maßgeschneidert für einen. Der Maßanzug in perfekter Passform sozusagen. Die Parameter müssen genau aufeinandertreffen. Ein Beruf ist das was einen ausmacht, er spiegelt Ihre Persönlichkeit wieder. Nehmen wir hierzu einen Rechtsanwalt. Er ist nicht nur ein Paragraphenreiter, das Gesamte macht ihn aus. Er muss Mandanten vertreten, ein gutes Durchsetzungsvermögen haben, Einfühlungsvermögen, eine gute Menschenkenntnis besitzen und vor allem selbstsicher auftreten. Ja ein wenig der Beschützer vor Gericht sein. All das macht einen guten Anwalt in seinem Beruf aus.

Früh übt sich

Früh übt sich

Eigentlich fangen wir schon im Kindergarten an, uns Gedanken über unsere Zukunft und den Beruf zu machen. Sicher noch sehr spielerisch und ohne den nötigen Ernst des Lebens. Jeder hat so seinen Beruf, von Feuerwehrmann zu Polizist und Lehrerin. Natürlich behalten die wenigsten diesen Wunsch bei. Doch auch schon da, hat der Beruf eine entscheidende Bedeutung. Gerade Kinder mit viel Selbstbewusstsein wollen hoch hinaus. Pilot, Chef einer großen Firma, oder Bundeskanzler. Beginnt also im Kindergarten schon der Aufstieg zur Karriereleiter? Sicher nicht, aber er ist ein Hinweis darauf, welche Charaktere hinter den verschiedenen Berufswünschen stehen. Das bedeutet, viel Selbstbewusstsein heißt auch viel Durchsetzungsvermögen.

Vom Hobby zum Beruf

Es gibt viele schöne Hobbys die man auch gerne zum Beruf machen will. Die Frage ist oft: Wie schaffe ich es mein Hobby zum Beruf zu machen? Folge deine Leidenschaft weiterhin und es wird sich vielleicht ergeben. Wenn Sie zum Beispiel gerne mit einem Heißluftfön und einem Spachtel die alte Farbe von Schränken kratzt und danach erneuerst, ist der Beruf Möbelrestaurator vielleicht etwas für Sie. Oder angenommen Sie löten gerne kleine elektrische Bauteile mit deiner Lötstation, dann ist der Beruf des Elektronikers vielleicht etwas für Sie. Wenn Sie gerne präzise auf einen Boxsack einschlagen und ihre Leidenschaft das Boxen ist, dann versuchen Sie es doch als Boxprofi oder Trainer. Diszipliniertes Training ist oft besser als Talent. Ein weiteres Beispiel: Sie haben vielleicht viel Freude am Erforschen der Natur mit einem Mikroskop. In so einem Fall wäre Biologe oder Naturwissenschaftler vielleicht eine Option. Das Hobby Fotografie begeistert auch viele junge Leute. Wenn man mit seiner Kamera und Foto Stativ atemberaubende Landschaftsfotos schießt, dann will man sehr gerne es den ganzen Tag lang machen und eine gute Bezahlung wäre auch nicht verkehrt. Das letzte Beispiel: Sie interessieren sich vielleicht gerne für Medizin und Gesundheit und hantieren gerne mit ein Blutdruckmessgerät und weitern medizinische Instrumente herum. Dann wären mehrere medizinische Berufe eine gute Wahl. Versuchen Sie einfach nur ihre Leidenschaft weiter zu verfolgen, ein passender Beruf ist oft nicht weit entfernt von ihnen. Gute Bücher und hilfreiche Seminare sind vielleicht ein hilfreicher Anfang in die Berufswelt und ein erster Schritt vom Hobby zum Beruf.

Ein Beruf wird zur Berufung

Männer wie Frauen stehen da vor derselben Entscheidung. Welcher Beruf passt zu mir, oder besser gesagt, wie passe ich zum Beruf. Es ist also nicht gesagt, dass auch eine Frau, Mechatroniker oder Schornsteinfeger werden kann und ein Mann dagegen Kindergärtner wird. Denn nicht der Beruf an sich ist entscheidend, sondern die Leidenschaft dafür. Wie oft hört man, der oder die hat Talent dafür. Reicht das auch aus, diesem Traum nachzueifern? Auf jeden Fall, denn genau hierauf setzt die Berufswahl doch an.

Eigenschaften und Leidenschaften:
• Fingerfertigkeit
• Kreativ und Fantasie
• Ein Organisationstalent und Planungsgenie
• Empathisch und fürsorglich
• Ein Teamplayer
• Verantwortungsgefühl

Der Beruf ist nichts anderes, als ein Puzzle aus vielen Fähigkeiten die zu erbringen sind und dem fehlenden Teilchen das diese verwirklicht. Also sind Sie das entscheidende Maß aller Dinge, das Zünglein an der Waage sozusagen. Denn Sie sind wie gemacht für diesen Beruf. Ein Ebenbild Ihrer und eine Ergänzung Ihrer Persönlichkeit.

Futureplan

Welcher Beruf passt zu mir unterliegt auch gewissen Sparten. Diese sind unterteilt in:
• Zahlen und Fakten
• Organisieren
• Präsentieren
• Handwerkliches Arbeiten
• Forschen und Entdecken
• Umgang mit Menschen

Hier tummeln sich Berufe wie Bankangestellter, Biologe, Anlagenmechaniker oder Buchhändler. Ihre Fähigkeiten begleiten Sie nun auch zum ersten Vorstellungsgespräch, für Sie vielleicht fast ein Heimspiel. Denn Ihrer Begabung entsprechend wären Sie für das Stellenangebot perfekt geeignet. Wichtig bei der Auswahl ist vordergründig, fühle ich mich in der angebotenen Position auch wohl und stimmt die Chemie im Betrieb. Ihr Futureplan sollte daher nicht nur die Bewerbungsunterlagen fein säuberlich geordnet haben, sondern fahren Sie auch Ihre Antennen aus. Präsentieren Sie sich richtig und stellen auch Sie umgekehrt Fragen. Der richtige Beruf ist der, der einen jeden Tag aufs Neue begeistert, der Spaß macht und eben eine Berufung ist. Nur so bringt man Leistung und liefert qualitativ hochwertige Arbeit ab. Mit dem Futureplan stellen Sie Anforderungen an sich und das Unternehmen. Sind diese kompatibel, steht einer erfolgreichen Zukunft nichts mehr im Wege.

Futureplan

Lernen fürs Leben

Spürt man seine Talente, sollten gerade junge Leute dafür einiges tun. In der Schule ihrer Begabung nachgehen und sie weiterhin fördern. Das ist einfacher, als wenn man im Alter eine Umschulung beginnt, oder von Beginn an nicht wusste welcher Beruf eigentlich der richtige ist. Im Lernen spürt man aber sehr schnell die Abneigung und Neigung zu vielen Fächern, wie Chemie, Mathematik, oder Fremdsprachen. Genau darauf sollten Sie dann aufbauen. Andersrum gibt es wieder Menschen die erst nach vielen Berufen ihren Traumberuf gefunden haben. Das begann einmal mit einer Lehre als Rechtsanwaltsgehilfin und im späteren Verlauf entwickelte sich daraus eine Goldschmiedin. Warum? Weil ihr Talent die Fingerfertigkeit war und sie Sinn fürs Schöne und Kreative hat. Sicher hat man als Schüler oder Student eine gewisse Affinität zu bestimmten Fächern, das ist unser Talent. Aus genau diesem lässt sich dann in verschiedenen Berufsgruppen der Traumberuf auswählen. Nicht immer glückt der Start ins Leben mit dem richtigen Beruf, das ist aber kein Beinbruch. Nehmen Sie es als wertvolle Erfahrung auf. Nicht jedem wird die Berufswahl von Anfang an in die Wiege gelegt. Niederlagen sind dazu da, sie zu meistern. Heute definieren wir uns mehr denn je über den Beruf. Wer bin ich, was kann ich und wie trete ich auf. Vielen Menschen sieht man an, ob sie ein erfolgreicher Manager, oder ein solider Handwerker sind. Beides sind Berufsgruppen von wichtiger Bedeutung, denn jeder von ihnen fand in seinem Beruf seine Berufung. Lernen fürs Leben heißt zwar von Beginn an Lernen, doch Lernen tun wir unser ganzes Leben lang. Welcher Beruf passt zu mir ist kein Buch mit sieben Siegeln, sondern eine reine Talentsache und Begabung. Stellen Sie daher nie Ihr Licht unter den Scheffel, gehen Sie einfach nur Ihrer Berufung nach.